Camping unter dem Sternenhimmel

Zurück zu News

Es gibt nichts Schöneres als unter den Sternen zu Campen und den Nachthimmel zu genießen. Es ist etwas, das jeder genießen kann, da keine besondere Ausrüstung erforderlich ist. Wenn du zum ersten Mal unter dem Sternenhimmel campst, erfährst du hier alles, was du wissen musst.

Sterne und Camper

Wo kann ich die Sterne sehen?

Unsere Empfehlungen beziehen sich alle auf Dark-Sky-Reservate. Ein Dark-Sky-Reservat ist ein Ort, an dem die Milchstraße mit bloßem Auge sichtbar ist und es keine nennenswerten Lichtstörungen in der Umgebung gibt, sodass es ideal für die Beobachtung der Sterne ist.

Naturpark Westhavelland, Deutschland

Der Naturpark Westhavelland ist eine 2-Stunden-Fahrt von der deutschen Hauptstadt Berlin entfernt. Tagsüber kannst du die Tierwelt bei einer Kanufahrt auf der Havel genießen. Nachts verwandelt sich das Gebiet zu einen der besten Orte, um Sterne zu beobachten. Du kannst an einer nächtlichen Himmelsbeobachtung teilnehmen, die auf die Bedeutung des Schutzes des Himmels vor Lichtverschmutzung hinweist.

Haunte-Pyrénées, Frankreich

Die Haute-Pyrénées ist eine Region im Süden Frankreichs, in der sich der Nationalpark Pyrenäen befindet. Der Nationalpark Pyrenäen ist das größte Schutzgebiet für den dunklen Himmel in Europa und liegt zwischen Frankreich und Spanien. Die Anreise ist schwieriger, aber du wirst mit einem wunderschönen Nachthimmel belohnt. Die Nächte sind so klar, dass die NASA dieses Gebiet nutzte, um den Mond für die Apollo-Missionen zu kartieren.

Hortobágy-Nationalpark

Der Hortobágy-Nationalpark war der erste ungarische Nationalpark und gehört heute zum Weltkulturerbe. Der Park ist nur zweieinhalb Autostunden von Budapest entfernt und daher mit dem Wohnmobil leicht zu erreichen. Tagsüber kannst du die Tierwelt und die über 200 Vogelarten beobachten. Bei Einbruch der Dunkelheit kannst du an geführten Wanderungen zur Sternenbeobachtung teilnehmen. Ein absolutes Muss für jeden, der sich für Astronomie interessiert.

Sterne und Camper

An welchen Tagen sollte ich zur Sternenbeobachtung gehen?

Obwohl du das ganze Jahr über Sterne beobachten kannst, haben wir einige Daten aufgelistet, an denen du unbedingt eine Sternbeobachtung durchführen solltest.

22-23 April - Lyriden-Meteoritenschauer

Der Lyriden-Meteoritenschauer kann den ganzen April über beobachtet werden, sollte aber seinen Höhepunkt am 22. und 23. April erreichen. An diesen beiden Tagen kannst du mit bis zu 18 Meteoren pro Stunde rechnen.

5-6 Mai - Meteoritenschauer Eta-Aquariiden

Dieser Meteoritenschauer wird mit dem Halleyschen Kometen in Verbindung gebracht. Am 5. und 6. kannst du mit bis zu 50 Meteoriten pro Stunde rechnen.

16. Mai - Totale Mondfinsternis

Bei der Mondfinsternis schiebt sich die Erde zwischen Sonne und Mond. Die Sonne projiziert den Schatten der Welt auf den Mond!

12-13 August - Perseiden-Meteoritenschauer

Der Perseiden-Meteoritenschauer ist der aktivste Meteoritenschauer auf dieser Liste. Er ist von Mitte Juli bis Mitte August zu sehen, sollte aber seinen Höhepunkt am 12. und 13. August erreichen. Du kannst mit bis zu 150 Meteoren pro Stunde rechnen.

14. August - Saturn ist am besten sichtbar
26. September - Jupiter ist am besten sichtbar
21-22 Oktober - Meteoritenschauer Orioniden

Die Erde durchquert die Trümmer, die der Halleysche Komet hinterlassen hat. Alle Meteore scheinen von einem radialen Punkt zu kommen.

8. Dezember - Mars ist am besten sichtbar
13-14 Dezember - Geminiden-Meteoritenschauer

Der zweitaktivste Meteoritenschauer auf dieser Liste ist der Geminiden-Meteoritenschauer. Du kannst mit bis zu 120 Meteoren pro Stunde rechnen.

22-23 Dezember - Ursiden-Meteoritenschauer

Der letzte Meteoritenschauer im Jahr 2022 wird uns bis zu 10 Meteore pro Stunde bescheren. Buche dein perfektes Weihnachtsgeschenk!

Sterne und Camper

Welche Tipps gibt es für die Sternenbeobachtung?

Sieh dir den Mond an

Die beste Sternbeobachtung bietet sich kurz vor oder nach dem Neumond an. Zu dieser Zeit strahlt der Mond am wenigsten Licht ab, so dass du mehr Sterne sehen kannst.

Bringe eine Rotlicht-Taschenlampe mit

Wenn wir den Nachthimmel betrachten, brauchen unsere Augen Zeit, um sich an die Dunkelheit zu gewöhnen. Es wird empfohlen, ein rotes Licht zu verwenden, da es deine Augen weniger belastet und du den Nachthimmel besser genießen kannst.

Apps

Lade eine App zur Sternenbeobachtung herunter, wenn du nicht an einer geführten Tour teilnimmst. Mit einer App für die Sternenbeobachtung weißt du, welche Sternbilder, Planeten und Sterne du gerade siehst. Es ist Zeit für Nerds!

Kleide dich dem Wetter entsprechend

Denke daran, dass du dich bei der Sternbeobachtung im Freien befindest und dich wahrscheinlich nicht viel bewegen wirst. Ziehe dich warm an, damit du das Erlebnis genießen kannst. (Eine heiße Schokolade, ein Kaffee oder ein Tee sind ebenfalls gut geeignet, um sich warm zu halten)

Sei bereit zu warten

Bei der Sternenbeobachtung solltest du dich auf eine Wartezeit einstellen. Deine Augen brauchen Zeit, um sich an den Nachthimmel zu gewöhnen und Sternschnuppen gibt es nicht jede Sekunde. Mache dir einen Abend daraus!

Komfort, Komfort, Komfort

Während du die Sterne betrachtest, können Stunden vergehen. Damit du es bequem hast, empfehlen wir dir, eine Decke oder einen Stuhl mitzubringen.

Unser Profi-Tipp: Miete dir ein Wohnmobil mit einem Dachzelt. Auf diese Weise kannst du die Sterne bequem vom Bett aus beobachten!

Dachzelt

Was ist das beste Wohnmobil für die Sternenbeobachtung?

Ein Wohnmobil ist ein idealer Ausgangspunkt für die Beobachtung des Sternenhimmels. Bei der Auswahl eines Wohnmobils empfehlen wir ein Modell mit Aufstelldach. So kannst du unter dem Sternenhimmel schlafen und das campen unter freiem Himmel in vollen Zügen genießen. Unser VW Bulli, Mercedes Marco Polo und Ford Camper sind mit Aufstellzelten ausgestattet.


Wir hoffen, dass du dadurch besser verstehst, wann man campen sollte, wie man einen Ort auswählt und was man tun kann, um den Aufenthalt angenehmer zu gestalten. Buche noch heute dein Abenteuer unter dem Sternenhimmel!

Dein FreewayCamper-Team

Zurück zu News