Wohnmobil-Führerschein: Welchen Führerschein brauche ich?

Zurück zu News

Du möchtest mit dem Wohnmobil verreisen bist dir aber unsicher, welchen Führerschein du dafür brauchst? Keine Sorge, in diesem Artikel liefern wir dir alle wichtigen Informationen zum Thema Wohnmobil-Führerschein in Deutschland.

Welchen Führerschein brauche ich in Deutschland?

Grundsätzlich gibt es in Deutschland keinen eigenen Wohnmobil-Führerschein. Welches Wohnmobil du mit welchem Führerschein fahren darfst, hängt von dem Gesamtgewicht des Fahrzeugs ab. Wohnmobile mit einem Gewicht bis zu 3,5 Tonnen dürfen in Deutschland mit einem Führerschein der Klasse B gefahren werden. Überschreitet dein Fahrzeug dieses Gewicht, benötigst du einen Führerschein der Klasse C1 oder C. Besitzt du noch einen alten Führerschein der Klasse 3, dann darfst du damit auch Kraftfahrzeuge mit einem Gesamtgewicht bis zu 7,5 Tonnen steuern.

Liste aller Führerscheinklassen für Wohnmobile in Deutschland:

Alter Führerschein Klasse 3 – Kraftfahrzeuge mit bis zu 7,5 Tonnen

Führerschein Klasse A – Motorräder über 50 ccm, 45 km/h und 15 kW

Führerschein Klasse B – Kraftfahrzeuge, die 3,5 Tonnen nicht überschreiten und nicht mehr als acht Passagiere befördern

Führerschein Klasse BE – Kategorie B mit einem Anhänger über 750 kg, aber nicht mehr als 3,5 Tonnen

Führerschein Klasse C1 – Kraftfahrzeuge mit einer Masse von über 3,5 Tonnen, aber nicht mehr als 7,5 Tonnen, die nicht mehr als acht Passagiere befördern

Führerschein Klasse C – Kategorie C1 mit einem Gewicht von mehr als 3,5 Tonnen

Führerschein Klasse CE – Kategorie C mit einem Anhänger über 750 kg

Hier bekommst du, neben relevanten Führerscheinklassen zum Fahren eines Wohnmobils, eine Übersicht zu allen Führerscheinklassen in Deutschland.

Welchen Führerschein brauche ich außerhalb von Deutschland?

Möchtest du mit einem Wohnmobil ins Ausland reisen, solltest du dich unbedingt im Vorfeld darüber informieren, welchen Führerschein du in dem Land deiner Wahl benötigst. In einigen Ländern kannst du mit einem Führerschein der Klasse B sogar Wohnmobile fahren, die schwerer als 3,5 Tonnen sind.

Europäischer Führerschein

In Deutschland wurde der EU-Führerschein 1999 eingeführt. Um den Verkehr innerhalb der EU zu erleichtern, wurden die Führerscheine aller Mitgliedsstaaten vereinheitlicht. Wenn du noch im Besitz eines alten Führerscheins bist (vor 19. Januar 2013 ausgestellt) musst du diesen bis zum 19. Januar 2033 umschreiben lassen. Die alte Fahrerlaubnis verliert nach diesem Zeitraum ihre Gültigkeit innerhalb der EU.

Innerhalb der EU kannst du mit dem EU-Führerschein unbeschwert fahren

Wenn du einen europäischen Führerschein hast, darfst du dich also freuen. Mit diesem Führerschein kannst du durch die EU und den EWR (sogar einige Nicht-EU-Länder wie die Schweiz und Liechtenstein) fahren.

Internationaler Führerschein

Möchtest du außerhalb von Europa verreisen, solltest du im Besitz eines internationalen Führerscheins sein. Du kannst dir diesen einfach beim Straßenverkehrsamt ausstellen lassen. Die Kosten hierfür betragen 15€, du brauchst dafür einen europäischen Führerschein sowie ein gültiges Passfoto. Der internationale Führerschein ist nur in Kombination mit deinem EU-Führerschein gültig, du musst also beide Versionen dabeihaben.

Der internationale Führerschein ist für 3 Jahre gültig und du benötigst ihn für Fahrten außerhalb des EU bzw. EWR- Raumes. In einigen Ländern reicht ein internationaler Führerschein nicht aus, manchmal benötigst du zusätzlich eine Übersetzung. Informiere dich also immer über die entsprechenden Regeln des jeweiligen Landes.

Das Vertragsgebiet von FreewayCamper umfasst die Europäische Union, Großbritannien, Schweiz, Liechtenstein, Norwegen, Andorra, Albanien (Internationaler Führerschein empfohlen), Mazedonien, Bosnien-Herzegowina, Serbien (ohne Kosovo), Montenegro. Außerhalb dieser Länder bieten wir keinen Versicherungsschutz, falls du andere Gebiete als die gerade beschriebenen bereisen möchtest, kontaktiere uns im Vorhinein.

Besitzt du einen Führerschein von außerhalb der EU oder des EWR?

Hast du einen Führerschein von außerhalb der EU oder des EWR, darfst du wahrscheinlich in der EU fahren. Wenn du jedoch noch unter dem gesetzlichen Mindestalter für das Führen von Fahrzeugen in dem jeweiligen Land bist, darfst du nicht fahren.

Hinweis: Besitzt du einen Führerschein von außerhalb der EU oder des EWR, musst du ihn übersetzen lassen. Von dieser Regel gibt es ein paar Ausnahmen. Der Führerschein muss von einem deutschen oder international anerkannten Automobilklub übersetzt werden.

Welche FreewayCamper-Wohnmobile darf ich mit einem Führerschein der Klasse B fahren?

Bei FreewayCamper machen wir es dir einfach! Beinahe all unsere Camper, von unseren Vans und Campervans bis hin zu unseren voll- und teilintegrierten Wohnmobilen, darfst du mit dem Führerschein der Klasse B fahren.

Van, Campervan oder RV, wir haben Fahrzeuge für jeden Geschmack

Einzige Ausnahme ist der RV Alkoven 750, für den du einen Führerschein der Klasse C benötigst. Bist du ein Jungfahrer (unter 23 Jahre alt) gibt es bei uns außerdem die Voraussetzung, dass du den Führerschein der Klasse B seit mindestens einem Jahr besitzen musst. Hast du weitere Fragen kannst du dir gerne unser FAQ ansehen oder uns direkt kontaktieren.

Welche Strafen drohen, wenn ich ein Wohnmobil ohne passenden Führerschein fahre?

Wenn du ein Wohnmobil ohne den entsprechenden Führerschein fährst, wird das als Straftat gewertet. Hier drohen in Deutschland Geld- oder Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr und 3 Punkte in Flensburg. Bei Fahrlässigkeit erwartet dich eine Geldstrafe von 180 Tagessätzen bzw. eine Freiheitsstrafe von 6 Monaten. Du solltest also lieber auf Nummer sicher gehen und dich genau informieren, welchen Führerschein du für dein Wohnmobil, im Urlaubsort deiner Wahl, brauchst.

Wenn du dich länger als einige Monate in einem Land aufhältst, solltest du dich bei den örtlichen Behörden erkundigen, wie lange du mit deinem Führerschein fahren darfst. Im Allgemeinen gilt eine maximale Reisezeit von 3 bis 6 Monaten.

Die 4 wichtigsten Tipps zum Fahren eines Wohnmobils:

Um dich gut auf deine Reise vorzubereiten, geben wir dir 4 wichtige Tipps zum Fahren eines Wohnmobils mit auf den Weg. Mit diesen Tipps schützt du dich vor Strafen und kannst entspannt deinen Urlaub genießen.

Nimm dir Zeit und bleib locker

Ein großes Fahrzeug zu steuern, wirkt anfangs vielleicht etwas abschreckend, aber je länger du mit einem Wohnmobil fährst, desto einfacher wird der Umgang damit. Paralleles Einparken wird schnell zum Kinderspiel!

Stelle die Spiegel ein

Viele unserer größeren Wohnmobile haben keine Rückspiegel. Aufgrund dieser fehlenden Rückspiegel ist die Einstellung der Seitenspiegel noch wichtiger.

Kenne die Geschwindigkeitsbegrenzung

Für Wohnmobile über 3,5 Tonnen gelten andere Geschwindigkeitsbegrenzungen. Informiere dich, damit es am Ende deines Urlaubs keine bösen Überraschungen gibt. Weitere Informationen zum Thema Verkehrsregeln für Wohnmobile findest du in unserem Blog.

Belade nicht zu schwer

Ist dein Wohnmobil überladen, kann das schnell gefährlich und auch teuer werden. Auch in diesem Fall musst du mit empfindlichen Bußgeldern rechnen. Um das zu verhindern, solltest du also kein unnötiges und schweres Gepäck mitnehmen. Sieh dir am besten unsere Packliste an, um gut vorbereitet zu sein.

Sorgenfreies Reisen mit unseren Versicherungspaketen

Bei uns bist du europaweit mit einer Selbstbeteiligung von 1500€ vollkaskoversichert. Der europaweite Schutzbrief ist ebenfalls enthalten. Wenn du absolut sorgenfrei in dein Abenteuer starten möchtest, dann sieh dir unsere Zusatzversicherungspakete an!

Wir hoffen, du verstehst jetzt besser, welche Wohnmobile du mit deinem Führerschein fahren darfst. Wende dich bei offenen Fragen gerne an unseren Kundenservice. Bist du im Besitz eines Führerscheines der Klasse B, kannst du dich mit unseren Wohnmobilen auf die Reise machen. Also, worauf wartest du noch? Wähle dein passendes Wohnmobil aus und erkunde neue Gebiete!

Wir wünschen dir viel Spaß beim Campen,

Dein FreewayCamper-Team

Zurück zu News