Login

Mit dem Wohnmobil nach Schweden: Die 3 schönsten Traumrouten & Tipps für deine Reise

Mit dem Wohnmobil nach Schweden: Die 3 schönsten Traumrouten & Tipps für deine Reise
16.05.2024
Sebastian Grimschitz
1 Lesezeit in Minuten
Teilen

Träumst du von einer Reise, die Freiheit pur bietet? Dann pack deine sieben Sachen, schnapp dir ein Wohnmobil und mach dich auf ins Abenteuer nach Schweden! Wir helfen dir bei der Planung deiner Reise, stellen dir 3 mögliche Roadtrips vor und geben weitere Tipps, damit deine Reise nach Schweden ein voller Erfolg wird!

Inhaltsverzeichnis

1. Planung deiner Wohnmobil-Reise nach Schweden

2. Diese 3 Traumrouten zeigen dir Schweden von seiner besten Seite

3. So kommst du mit dem Wohnmobil von Deutschland nach Schweden

4. Zu guter Letzt noch ein paar Spezial-Übernachtungs-Tipps und Besonderheiten

1. Planung deiner Wohnmobil-Reise nach Schweden

3 Freundinnen auf ihrem Wohnmobiltrip in Schweden
3 Freundinnen auf ihrem Wohnmobiltrip in Schweden

Gute Vorbereitung ist das A und O. Damit du dich nicht planlos auf die Reise begibst haben wir die ultimativen Tipps für die Planung deiner Reise mit dem Wohnmobil nach Schweden:

Bevor du aufbrichst, stelle sicher, dass alle Reisedokumente gültig und griffbereit sind. Dazu gehören dein Personalausweis oder Reisepass, Führerschein, Fahrzeugpapiere und eine Grüne Versicherungskarte.

Überlege dir welches Reisemobil am besten zu dir passt und wähle den für dich richtigen Camper aus. Bei uns findest du Vans, Campervans und Wohnmobile. Je nachdem ob du Anfänger bist, mit mehreren Personen reist, Hunde mitnimmst oder andere Ansprüche an deinen Begleiter auf vier Rädern hast, solltest du die Wahl treffen – doch keine Sorge alle unsere Camper sind modern, komfortabel und einfach zu fahren!


Schweden bietet zahlreiche Traumrouten, die du je nach deinen Interessen auswählen kannst. Nutze GPS und aktuelle Karten, um die Route zu planen. Apps wie Google Maps oder spezielle Camping-Apps können dir dabei helfen, die besten Wege zu finden und unterwegs auch aktuelle Verkehrsinfos zu liefern.

In Schweden gibt es keine allgemeinen Mautgebühren für Autobahnen, aber einige Brücken, Tunnel und städtische Gebiete können kostenpflichtig sein. Informiere dich im Voraus über mögliche Gebühren auf deiner Route. Beachte auch, dass in Schweden Linksverkehr herrscht und halte dich an die Verkehrsregeln. Alkoholgrenzen sind sehr niedrig, und Geschwindigkeitsbegrenzungen sollten immer eingehalten werden.

Recherchiere im Voraus Campingplätze entlang deiner Route und buche sie wenn möglich vor. In der Hochsaison oder in beliebten Gebieten kann es schwierig sein, ohne Reservierung einen Platz zu finden. Schweden bietet zudem die Möglichkeit des „Allemansrätten“, was dir erlaubt, nahezu überall in der Natur zu campen, solange du die Natur respektierst und keinen Müll hinterlässt.

Wähle die richtige Reisezeit für deinen Trip nach Schweden

Vorab möchten wir erwähnen, dass Schweden zu jeder Jahreszeit eine Reise wert ist. Wann genau die richtige Reisezeit für dich ist hängt von deinen Vorlieben und Erwartungen ab.

Mit dem VW Bulli unterwegs auf schwedischen Straßen
Mit dem VW Bulli unterwegs auf schwedischen Straßen

🌷 Frühling (März bis Mai): Der Frühling ist eine fabelhafte Zeit, um die Natur Schwedens beim Erwachen zu beobachten. Die Temperaturen beginnen zu steigen, und die Tage werden länger, was dir mehr Zeit gibt, die frische Luft und blühende Landschaft zu genießen.

🌞 Sommer (Juni bis August): Der schwedische Sommer ist besonders bei Outdoor-Enthusiasten beliebt, da du fast 24 Stunden Tageslicht bekommst, besonders im Norden. Die Temperaturen sind angenehm warm, was Aktivitäten wie Wandern, Radfahren und Schwimmen in den vielen Seen zu einem perfekten Zeitvertreib macht. Feiern kannst du im Sommer in Schweden ebenfalls, denn Festivals und Veranstaltungen gibt es in dieser Zeit reichlich.

🍁 Herbst (September bis November): Der Herbst ist eine magische Zeit in Schweden, besonders wegen des „Indian Summers“, der die Wälder in ein spektakuläres Farbenmeer aus Rot, Gelb und Orange taucht. Die Temperaturen sind kühler und die Besucherzahlen geringer, was bedeutet, dass du die Sehenswürdigkeiten ohne die Touristenmassen genießen kannst.

❄️ Winter (Dezember bis Februar): Der Winter in Schweden ist zwar etwas kalt, aber auch voller Schönheit und einzigartiger Aktivitäten, die nur in dieser Jahreszeit möglich sind. Nordlichtbeobachtungen und Wintersport wie Skifahren oder Snowboarden, sowie Aktivitäten wie Eisfischen sind beliebt und sorgen für jede Menge Action in den kalten Monaten. Zwischen dem 1. Dezember und 31. März sind in Schweden Winterreifen Pflicht, unsere Camper sind im Winter bereits damit ausgestattet!

Jede Saison in Schweden hat ihren eigenen Charme und ihre Vorzüge. Überlege dir, welche Art von Aktivitäten du am meisten genießt und welche Erfahrungen du machen möchtest, um die beste Reisezeit für dein Abenteuer auszuwählen. Unabhängig von der Jahreszeit, in der du reist, wird Schweden dich und dein Wohnmobil mit unvergesslichen Erlebnissen belohnen.

2. Diese 3 Traumrouten zeigen dir Schweden von seiner besten Seite

Im folgenden Abschnitt haben wir 3 traumhafte Routen für dich – egal ob du 10 Tage, 2 Wochen, oder 3 Wochen unterwegs bist, mit diesen Routen lernst du Schwedens schönste Facetten kennen:

Traumroute 1: Schwedens Westküste entdecken – 10 Tage Roadtrip

Karte eines 10 Tage Roadtrips: Göteborg; Marstrand; Lysekil; Smögen; Fjällbacka; Strömstad
Karte eines 10 Tage Roadtrips: Göteborg; Marstrand; Lysekil; Smögen; Fjällbacka; Strömstad
  • Tag 1-2: Göteborg - Ausgangspunkt deiner 10 Tages-Tour ist Göteborg, eine charmante Stadt, bekannt für ihre sehenswerten Kanäle und den berühmten Liseberg Freizeitpark. Weitere Highlights sind mitunter das Maritime Museum und die historische Festung Skansen Kronan.
  • Tag 3: Marstrand - Die idyllische Insel ist Station Nummer zwei. Marstrand ist besonders im Sommer beliebt und der perfekte Ort für Segler und Wassersportbegeisterte. Aber auch zu anderen Jahreszeiten beeindruckt Marstrand mit seinem bezaubernden Stadtbild. Aber Achtung: Marstrand ist eine autofreie Insel – lass deinen Camper also in Göteborg stehen und nimm den Bus Marstrand Express von dort aus. Anschließend kehrst du nach Göteborg zurück.
  • Tag 4-5: Lysekil - Von Göteborg aus geht es nun weiter in das traditionelle Fischerdorf Lysekil. Hier kannst du die lokale Fauna im Havets Hus bestaunen, einem Aquarium, das sich auf die Tierwelt des Nordseemeers spezialisiert hat.
  • Tag 6-7: Smögen - Ab geht es nach Smögen. Dieser populäre Badeort bietet neben Wasserspaß auch eine einzigartige Kulisse, mit der berühmten Holzbrücke und vielen kleinen bunten Bootshäusern darauf. Frische, leckere Meeresfrüchte sowie faszinierende Klippen gibt es inklusive!
  • Tag 8-9: Fjällbacka - Auf zum nächtsten Küstenort Fjällbacka – bekannt durch die Krimis von Camilla Läckberg. Besuche die historischen Wikingergräber auf Väderöarna oder erkunde die Schären mit einem Bootsausflug.
  • Tag 10: Strömstad - Beende deinen Roadtrip in Strömstad, nahe der norwegischen Grenze. Das lebhafte Hafengebiet ist mit zahlreichen Wanderwegen, alten Ruinen, Museen aber auch Restaurants und Einkaufszentren die ideale Mischung aus Natur, Kultur und Kulinarik.

Traumroute 2: Majestätisches Lappland – Eine 2-wöchige Abenteuertour

Karte eines 2 Wochen Roadtrips: Umeå; Arvidsjaur; Boden; Gällivare; Kirkuna; Abisko
Karte eines 2 Wochen Roadtrips: Umeå; Arvidsjaur; Boden; Gällivare; Kirkuna; Abisko
  • Tag 1-2: Umeå - Los geht es in der größten Stadt Nordschwedens. Die sogenannte Stadt der Birken hat jede Menge kulturelle Aktivitäten und Programme im Angebot. Wie wäre es mit einem Besuch im Västerbottens Museum, um einen Einblick in die lokale Geschichte und Kultur zu erhalten? Kunstliebhabern empfehlen wir Umedalens Skulpturenpark, mit seinen Bildhauerausstellungen.
  • Tag 3-5: Arvidsjaur - Im nächsten Reiseziel Arvidsjaur, lernst du das traditionelle Leben der Samen (Ureinwohner Skandinaviens) kennen. Wir empfehlen dir einen Abstecher in das Kirchendorf im Stadtzentrum, welches noch aus dem 17. Jahrhundert erhalten ist. Für Tierfreunde ist eine Elch- oder Renntiersafari das richtige und bei gutem Wetter kannst du auch mal eine Hundeschlittenfahrt unternehmen.
  • Tag 6-7: Boden - Die dritte Station deines Roadtrips ist die Stadt Boden. Erkunde die beeindruckende Festungsanlage und erfahre mehr über die spannende Militärgeschichte dieses Ortes.
  • Tag 8-9: Gällivare - Natur pur bekommst du im nächsten Ziel Gällivare mit den Nationalparks Padjelanta, Sarek und Muddus. Genieße die einzigartige Mitternachtssonne und entdecke die Wildnis Schwedens.
  • Tag 10-12: Kiruna - Es geht weiter in die nördlichsten Stadt Schwedens, wo du die berühmte Eiskirche besuchen und eine Tour durch die Eisenerzmine machen kannst.
  • Tag 13-14: Abisko - Der Trip neigt sich dem Ende, abschließend geht es nach Abisko. Hier wartet die Aurora Sky Station auf dich – perfekt um das spektakuläre Nordlicht zu sehen und dazu passend bei einem Nordlicht-Feinschmeckermenü, das dort angeboten wird, deine Reise durchs Lappland Revue passieren zu lassen.

Traumroute 3: Von Küste zu Küste – Eine 3-wöchige Rundreise durch Südschweden

Karte eines 3 Wochen Roadtrips: Malmö; Karlskrona; Kalmar; Växjö; Jönköping; Linköping; Stockholm; Örebro; Göteborg
Karte eines 3 Wochen Roadtrips: Malmö; Karlskrona; Kalmar; Växjö; Jönköping; Linköping; Stockholm; Örebro; Göteborg
  • Tag 1-2: Malmö - Starte dein Abenteuer in Malmö, der drittgrößten Stadt Schwedens. In der fortschrittlichen Stadt findest du einen Mix aus alter und neuer Architektur. Die lebendige Kulturszene sorgt außerdem dafür das hier immer etwas los ist. Entspannen kannst du in Malmö auch, hierfür empfehlen wir den Ribersborgsstrand. Feinschmecker kommen bei der großen Anzahl an Restaurants und Bars ebenfalls auf ihre Kosten.
  • Tag 3-4: Karlskrona - Es geht weiter nach Karlskrona. Das Weltkulturerbe war ehemals Hauptstützpunkt der schwedischen Flotte und ist bekannt für seine Marinegeschichte, über die du im hiesigen Museum mehr erfahren kannst. Karlskrona ist aber auch ein beliebter Badeort und der perfekte Ausganspunkt für eine Bootsfahrt zu den Inselgruppen.
  • Tag 5-6: Kalmar - Dein nächstes Ziel Kalmar blickt ebenfalls auf eine lange Historie zurück und bietet Sehenswürdigkeiten wie das imposante Schloss Kalmar – ideal für geschichtsinteressierte Besucher.
  • Tag 7-8: Växjö - Mehr Natur gefällig? Die nächste Station auf deiner Rundreise wird nicht umsonst als Europas grünste Stadt bezeichnet! Zahlreiche Seen und Parks sorgen für ein wunderschönes Stadtbild. Växjö ist auch Zentrum der schwedischen Glasindustrie – besuche die Glashütten und siehe selbst, wie das berühmte schwedische Glas geblasen wird.
  • Tag 9-10: Jönköping - Weiter geht die Reise zum südlichen Ende des Vätternsees nach Jönköping. Ein spektakulärer Ausblick auf den zweitgrößten See Schwedens sorgt für ein fast schon mediteranes Flair. Der perfekte Ort, um am Strand zu entspannen.
  • Tag 11-12: Linköping - Etwas weiter nördlich befindet sich Linköping. Lass den Camper für einen Tag stehen und schnapp dir am besten ein Fahrrad, um die Stadt zu erkunden, denn Linköping gilt als äußerst fahrradfreundlich. Statte dem Freilichtmuseum „Gamla Linköping“ und der Domkirche einen Besuch ab, um mehr über das historische Schweden zu erfahren.
  • Tag 13-15: Stockholm - Die Hauptstadt Schwedens ist das nächste Ziel. Nimm dir etwas Zeit und verbringe drei Tage damit, diese beeindruckende Stadt zu besichtigen. Moderne Architektur aber auch historische Gebäude prägen das Stadtbild und machen Stockholm besonders. Die Liste an Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten ist lang: Die Stockholmer Altstadt (Gamla Stan), das königliche Schloss, oder das Vasa-Museum sind nur ein paar davon. Eine Bootsfahrt durch die Stockholmer Schären darf ebenfalls nicht fehlen, um die volle Schönheit der Region zu erleben.
  • Tag 16-17: Örebro - Nachdem du Stockholm erkundet hast, führt dich die Reise nach Örebro, wo die mächtige Örebro Burg mitten in der Stadt auf einer Insel im Fluss Svartån liegt – ein Wahnsinns Anblick!
  • Tag 18-19: Göteborg - Die vorletzte Station deiner Reise ist Schwedens zweitgrößte Stadt Göteborg. Bummel durch die Haga Altstadt und die besuche das berühmte Universum Science Center. Bierliebhaber werden sich außerdem an der Craftbeerszene in Göteborg erfreuen. Doch lieber nicht zu tief ins Glas schauen, denn am nächsten Tag geht es...
  • Tag 20-21: Malmö - ...wieder zurück zum Ausgangspunkt deiner Reise, Malmö. Nutze die verbleibenden Tage für letzte Einkäufe oder einen entspannten Tag am Meer, bevor dein Abenteuer endet.

3. So kommst du mit dem Wohnmobil von Deutschland nach Schweden

VW Grand California auf dem Weg von Deutschland nach Schweden
VW Grand California auf dem Weg von Deutschland nach Schweden

Nachdem du nun Inspirationen für Roadtrips in Schweden bekommen hast, beschäftigt dich vermutlich noch eine Frage: Wie komme ich mit dem Wohnmobil von Deutschland nach Schweden? Hier gibt es folgende Optionen:

1. Über die dänischen Landbrücken

Die klassische Route führt dich über Dänemark. Starte deine Tour in Flensburg und fahre dann über die Inseln Fünen und Seeland. Dabei überquerst du die spektakuläre Storebælt-Brücke, die Fünen mit Seeland verbindet. Ab Kopenhagen geht's dann über die Öresundbrücke direkt nach Malmö in Schweden. Nutze am besten die Gelegenheit und mach einen Zwischenstopp in den dänischen Städten Odense und Kopenhagen – absolut lohnenswert!

2. Direkte Fährverbindungen von Deutschland nach Schweden

Möchtest du die Füße hochlegen und dich nach Schweden chauffieren lassen? Kein Problem, schnapp dir eine der Autofähren direkt von Deutschland nach Schweden. Von Travemünde und Rostock aus schipperst du direkt nach Trelleborg und von Kiel kommst du mit der Fähre nach Göteborg. Je nachdem, welche Route du wählst, bist du zwischen 6 und 15 Stunden unterwegs. So kannst du die erste Nacht gemütlich auf dem Meer verbringen und in Schweden frisch und munter in dein Abenteuer starten.

3. Alternative Fährrouten über andere Länder

Du bist von den ersten zwei Optionen nicht überzeugt und hast Lust auf einen kleinen Umweg? Dann könntest du auch Fähren über die Niederlande oder Polen ins Auge fassen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Überfahrt von Amsterdam nach Göteborg? Oder von Polen aus, von Gdynia nach Karlskrona. Diese Wege sind zwar etwas länger, aber perfekt, wenn du deine Route um ein paar zusätzliche Länder erweitern möchtest.

4. Zu guter Letzt noch ein paar Spezial-Übernachtungs-Tipps und Besonderheiten

VW Grand California an schwedischer Küste bei Sonnenuntergang
VW Grand California an schwedischer Küste bei Sonnenuntergang

⭐ Wildcamping ist in Schweden erlaubt

Du hast keine Lust auf Campingplätze und möchtest lieber wildcampen? In Schweden darfst du mit deinem Wohnmobil dank des "Allemansrätten" (jedermannsrecht) an vielen Orten freistehen. Mit der App Park4Night kannst du Plätze zum Freistehen ganz einfach finden. Beachte jedoch lokale Einschränkungen und respektiere die Natur.

⭐ Schweden ist auch etwas für Wohnmobilneulinge

Wohnmobilneulinge können unbesorgt sein, denn vor allem in Süd- und Mittelschweden sind die Straßen in einem hervorragenden Zustand und auch nicht zu eng. Außerdem sind die Tempolimits in Schweden außerorts eher niedrig bei 80 bis 90 km/h. Die meisten Unfälle werden hier tatsächlich von Elchen verursacht – also Augen auf und Warnschilder beachten!

⭐ Viele Campingplätze haben in Schweden ganzjährig geöffnet

Für diejenigen, die mehr Komfort suchen oder während der kälteren Monate unterwegs sind, bietet Schweden zahlreiche ganzjährig geöffnete Campingplätze. Verschiedene Camping-Apps können dir dabei helfen, den richtigen Campingplatz für dich zu finden. Beliebte Campingplätze, die das ganze Jahr über in Betrieb sind, sind zum Beispiel der Camping Ånnaboda in Örebro und der Röstånga – Söderåsen in Südschweden. Diese sind ausgestattet mit Pool bzw. Badestrand in der Nähe, Wellnessbereich, Langlaufstrecken, Discgolf Parkour und vielem mehr.

⭐ Schweden ist genauso hundefreundlich wie unsere Camper

Schweden ist nicht nur ein Paradies für Natur- und Campingliebhaber, sondern auch sehr hundefreundlich, genau wie unsere Camper. Die meisten Campingplätze und Parks begrüßen deinen vierbeinigen Begleiter mit offenen Armen. Wichtig ist jedoch, dass dein Hund in der EU registriert ist und über einen EU-Heimtierausweis verfügt, der alle nötigen Impfungen nachweist, insbesondere gegen Tollwut. Natürlich gibt es einige Dinge zu beachten, wenn du mit Hund unterwegs bist: Führe ihn in Naturschutzgebieten an der Leine, respektiere die lokale Tierwelt und sorge dafür, dass du immer genügend Wasser, Futter und Tüten zur Entsorgung von Hundekot dabeihast.

⭐ Schweden ist perfekt für eine Reise mit Kindern

Gerade wenn du mit Kindern reist, ist Schweden absolut empfehlenswert! Die meisten Museen und Attraktionen bieten interaktive Ausstellungen und kinderfreundliche Touren an, die darauf abzielen, Lernen und Spaß zu verbinden. Orte wie der Astrid Lindgrens Welt in Vimmerby sind ein Muss für Familien und bieten eine wunderbare Gelegenheit, die Welt der berühmten schwedischen Kinderbuchautorin zu erleben. Die meisten Campingplätze sind mit Spielplätzen und kindergerechten Bädern ausgestattet und bieten Aktivitätenprogramme an, die darauf ausgerichtet sind, den kleinen Gästen den Aufenthalt so spannend wie möglich zu gestalten.

Buche jetzt dein Abenteuer in Schweden mit dem Wohnmobil

Mit unseren Campern und Wohnmobilen erlebst du Schweden wie nie zuvor und verwandelst deine Reiseträume in unvergessliche Abenteuer. Du kannst auch spontan sein und von unseren Last-Minute-Angeboten profitieren. Für weitere Informationen, spannende News und Gewinnspiele empfehlen wir dir, unserem Instagram-Kanal zu folgen und unseren Newsletter zu abonnieren.

Viel Spaß beim Camping!

Dein FreewayCamper-Team