Campingplatz oder Wildcampen?

Zurück zu News

Der perfekte Camping-Moment: deine Liebsten, dein Camper und du umgeben von unberührter Natur, kein Lärm und ein Wahnsinnsausblick. Leider sieht diese Realität oft anders aus uns ist besonders in der aktuellen Situation schwierig. Entspannung findest du nur in deinen Träumen, dann lass deine Träume wahr werden!

Buche einen Camper, beachte unsere Tipps und starte in dein Abenteuer mit FreewayCamper.

Wildcamping in Europe
Welche Länder haben aktuell die Campingplätze geöffnet und gibt es die Möglichkeit des Wildcampens in Europa?

Unter Wildcampen versteht man das Übernachten außerhalb von Campingplätzen, was aber in den einzelnen Länder sehr unterschiedlich aufgefasst wird. Deshalb solltest du wenn möglich auf einem Campingplatz übernachten. Wir haben dir alle Infos zu der aktuellen Lage der einzelnen Länder rausgesucht und sagen dir, wo du aktuell auf einem Campingplatz übernachten kannst und ob es eine Alternative gibt.

Deutschland

Leider sind aktuell alle Campingplätze in Deutschland geschlossen. Dennoch steht deinem Campingurlaub nichts im Wege. Viele Grundstücksbesitzer bieten dir die Möglichkeit auf ihrer Wiese zu übernachten.

Wildcampen ist in Deutschland generell nicht gestattet. Naturschutzgebiete, Nationalparks, Landschaftsschutzgebiete und Privatgelände sind ein absolutes No-Go! Verstößt du gegen diese Verbote, musst du mit hohen Bußgeldern rechnen. Generell gilt: Beachte und respektiere die örtlichen Gesetze und gehe respektvoll mit der Natur um. Mehr Informationen findest du in unserem Blogpost „Wildcampen in Deutschland“.

Österreich

Laut dem Auswärtigen Amt gilt in ganz Österreich ein Beherbergungsverbot zu touristischen Zwecken, was auch die Campingplätze einschließt.

Auch das Wildcampen ist in Österreich etwas schwieriger. Hier ist die Regelung für einige Bundesländer unterschiedlich. In Niederösterreich, Kärnten, Tirol und dem Burgenland ist Wildcampen strengsten verboten und du musst mit hohen Strafen rechnen. Vorarlberg, die Steiermark, Oberösterreich und Salzburg hingegen sehen das Ganze etwas lockerer und lassen entweder die Gemeinden entscheiden oder erlauben es oberhalb der Baumgrenze oder im Ödland.

Italien

Campingplätze in Italien sollen nach aktuellem Stand Mitte Mai wieder öffnen dürfen, wenn sich die Lage bis dahin verbessert. Bitte beachte die Einreisebestimmungen und Quarantänepflicht.

Die Gesetzeslage zu Wildcampen in Italien ist nicht so eindeutig. Grundsätzlich gilt ein Verbot für Wildcamping, dennoch gibt es einige Ausnahmen. Oft ist die Regel, dass man sich bei der jeweiligen Kommune eine Genehmigung holt, um auf der sicheren Seite zu sein. In der Toskana zum Beispiel gibt es kein Gesetz, deshalb informiere dich am besten bei der Kommune. Venetien hingegen hat ein klares Verbot und erlaubt Camping nur an ausgewiesenen Stellen.

Kroatien

Aktuell haben die Campingplätze in Kroatien (Istrien) geöffnet und die touristische Infrastruktur, wie Café und Restaurants sind im Außenbereich geöffnet.

Grundsätzlich gilt Wildcamping in Kroatien als verboten, wird aber meistens in den ländlichen Regionen toleriert. Meide am besten touristische Gebiete und Nationalparks. Auch das Campen auf privaten Grund ist in Kroatien nicht gestattet.

Slowenien

In weiten Teilen des Landes Slowenien gilt ein Beherbergungsverbot und somit sind die Campingplätze auch geschlossen.

Generell ist Wildcampen in Slowenien verboten. Dennoch kannst du den Grundstückbesitzer fragen, ob du eine Nacht dort stehen bleiben kannst.

Frankreich

Aktuell gilt in Frankreich ein Beherbergungsverbot und auch die Restaurants, Bars, Hotels und Campingplätze sind geschlossen.

Wildcampen in Frankreich ist verboten. Weiche dort lieber auf die kommunalen Campingplätze „Camping Municipal“ aus, da es sonst sehr teuer werden kann. Auch in Nationalparks, an Flüssen und Kanälen ist das Wildcampen nicht gestattet.

Spanien

Für die einzelnen Teile Spaniens gelten unterschiedliche Regelungen zur Öffnung von Restaurants und Campingplätzen. Bitte informiere dich vor deiner Reise beim Auswärtigen Amt zu den Vorkehrungen in der Region, die du bereisen möchtest.

In Spanien ist das Übernachten abseits von Campingplätzen erlaubt . Dennoch ist es an der beliebten Mitteleerküste und am Strand verboten. Gehe lieber immer auf Nummer sicher und versuche den Besitzer des Landes ausfindig zu machen und einfach nachzufragen, ob du dort stehen bleiben kannst.

Portugal

In Portugal gilt aktuell ein Beherbergungsverbot, weshalb auch die Campingplätze geschlossen sind.

Portugal untersagt das Wildcampen. Hier kannst du jedoch auf tolle naturnahe Campingplätz ausweichen und somit auch die Landschaft in vollen Zügen genießen.

Schweiz

Die Schweiz hat aktuell alle Restaurants, Hotels und Campingplätze geschlossen.

Das Übernachten im Camper ist in Nationalparks, Naturschutzgebieten, Jagdgebieten und in Wildruhezonen verboten. Ansonsten ist die Schweiz ein Paradies für Wildcamper, da es keine Einheitlichen Regelungen gibt. Informiere dich am besten bei den Kommunen direkt, was für eine Regel dort gilt.

Niederlande

In den Niederlanden können laut dem Auswärtigen Amt die Campingplätze geöffnet sein, was aber von der Gemeinde anhängig ist. Bitte informiere dich vorab zu allen Regelungen.

Wildcampen in den Niederlanden ist strengstens verboten und auch auf privaten Grundstücken ist es untersagt.

Belgien

Belgien rät aktuell von Reisen ab und hat ein Beherbergungsverbot ausgesprochen, weshalb auch die Campingplätze geschlossen sind.

In Belgien ist es wie in vielen anderen Ländern auch, dass du auf Parkplätzen, an Straßen oder auf privaten Grundstücken deine Nacht verbringen kannst. An den Küsten jedoch muss du sehr aufpassen, denn hier drohen hohe Strafen.

Dänemark

Für die einzelnen Regionen Dänemarks gelten unterschiedliche Regelungen zur Einreise und Lockerungen, dennoch sind die Campingplätze geschlossen. Bitte informiere dich vor deiner Reise beim Auswärtigen Amt zu den Vorkehrungen in der Region, die du bereisen möchtest.

In Dänemark ist das Freistehen generell verboten, jedoch kannst du dir eine Genehmigung von dem Grundstückbesitzer holen und dort übernachten. Motorisierte Fahrzeuge werden angewiesen, auf Campingplätzen zu stehen oder dafür ausgewiesene Stellplätze zu nutzen.

Schweden

Campingplätze haben in Schweden unter gewissen Einschränkungen und der Einhaltung der Abstandsregelungen geöffnet.

In Schweden gilt das Jedermannsrecht, dass jedem den Aufenthalt in der Natur erlaubt. Solange du Wohngebiete und Naturschutzgebiete meidest, solltest du beim Wildcamping in Schweden keine Probleme bekommen. Bitte achte aber immer darauf deinen Platz sauber zu verlassen.

Norwegen

In Norwegen gibt es Besonderheiten in den Regionen zum Beispiel sind Reisen und Übernachtungen am Campingplatz in Svalbard/Spitzbergen grundsätzlich möglich. Bitte informiere dich vorab zu den Reisebedingungen.

Auch in Norwegen gilt das Jedermannsrecht, allerdings eigentlich nur für nicht motorisierte Camper. Diese werden aber meist toleriert, solange sie keinen Müll hinterlassen und sich nicht so verhalten als würden sie campen. Lass am besten deinen Tisch im Camper und bleibe nur für eine Nacht an einem Ort.

Polen

In Polen sind aktuell alle Campingplätze geschlossen und die Restaurants bieten Mitnahme- und Lieferservice an.

Unter gewissen Umständen ist in Polen ab dem 04.05.2021 das Campen in freier Wildbahn möglich. Dazu gibt es eine Karte mit 425 Waldgebieten und gekennzeichneten Flächen. Mehr Informationen dazu findest du hier!
Zudem drücken Anwohner und Behörden abseits von Naturschutzgebieten, Küsten und Touristengebieten oft ein Auge zu.

Tschechien

Campingplätze und Hotels sind für touristische Reisen nach Tschechien geschlossen, bleiben aber für Dienstreisen geöffnet.

Grundsätzlich ist das Wildcampen verboten. Dies gilt auch für Privatgrundstücke. Fragt man aber nett beim Bauern nach, kann man dort meist eine Nacht auf der Wiese verbringen.

Ungarn

Touristische Aufenthalte auf Campingplätzen sind in Ungarn bis auf Weiteres verboten.

Leider ist das wilde Campen in Ungarn nicht erlaubt. Die Regeln sind sehr streng, insbesondere für freies Campen in Wohnmobilen abseits ausgewiesener Campingplätze. In ländlichen Gegenden findest du aber bestimmt einen Grundstücksbesitzer, der dich eine Nacht übernachten lässt.

Wildcampen in Europa

Bitte beachte, dass aufgrund der aktuellen Situation auch die meisten Stellplätze geschlossen werden mussten! Informiere dich vor deiner Reise, welche Möglichkeiten bestehen und wo du sicher übernachten kannst. Nutze die Stellplatz-App park4night, um geöffnete Übernachtungsplätze für eine Nacht zu finden.

Detaillierte Informationen findest du in unserem Blogpost oder auf der Seite des Auswärtigen Amts.

Dein FreewayCamper Team

Zurück zu News

Newsletter

Wir haben viel vor - neue Städte, neue Camper Modelle, neue Abenteuer - melde dich zu unserem kostenlosen Newsletter an und erhalte einen 25€ Gutschein! So bleibst du immer auf dem neuesten Stand - natürlich auch zu Promos und Aktionsangeboten! Buche deine Freiheit jetzt!